.

Einsätze 2019

Brandalarm (BJ 12/19)
B. Wirthmüller am 30.11.2019 um 16:49
  Keine 80 Minuten nach dem letzten Alarm, um 09:56 Uhr, wurde erneut Alarm ausgelöst. Auch diesmal war es ein Brandalarm bei der Firma Cargill. Erneut hatte ein Brandmelder in der Sprinkleranlage bei den Wartungsarbeiten ausgelöst. Nach Zurückstellung der BMA wurde die Gesamtanlage an den Betreiber übergeben. Einsatzende für uns war
um ca. 10:45 Uhr.
Im Einsatz:
BF Wache 1
FF Üfingen
FF Bleckenstedt
FF Beddingen TSF-W 1/2
   

Brandalarm (BJ 11/19)
B. Wirthmüller am 30.11.2019 um 16:47
  Um 08:38 Uhr am 28.11.2019 haben unsere DME ausgelöst. Grund der Alarmierung war ein Brandalarm bei der Firma Cargill. Vor Ort hatte bei Wartungsarbeiten an der Sprinkleranlage ein Brandmelder ausgelöst. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Gesamtanlage wurde an den Betreiber übergeben. Einsatzende nach Rückkehr in den Standort war um ca. 09:20 Uhr.
Im Einsatz:
BF Wache 1
FF Üfingen
FF Bleckenstedt
FF Beddingen TSF-W 1/2
   

Brandalarm (BJ 10/19)
B. Wirthmüller am 20.11.2019 um 10:37
  Am 20.11.2019 um 07:29 Uhr wurden wir alarmiert. Ein Brandalarm bei der Firma Cargill war der Auslösegrund unserer DME.
Da alle Kameraden-/ innen aus beruflichen Gründen abwesend waren, konnten wir nicht zum Einsatz ausrücken.
Kein Einsatz FF Beddingen
   

Brandalarm (BJ 09/19)
B. Wirthmüller am 13.10.2019 um 14:46
  Das Einsatzstichwort lautete „BRAND/BMA“ als wir am 13.10.2019 um 03:51 Uhr alarmiert wurden. Der Einsatzort war die Fa. Cargill. Im Malzturm, Ebene 5, hatte ein Melder in einem Schaltschrank ohne erkennbaren Grund ausgelöst. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Gesamtanlage wurde an den Betreiber übergeben. Wir konnten wieder einrücken und der Einsatz war für uns um 04:45 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF
Polizei
FF Beddingen TSF-W 1/5 (2 x AGT)
 
   

Brandalarm (BJ 08/19)
B. Wirthmüller am 04.10.2019 um 16:29
  Um 15:20 Uhr am 04.10.2019 haben unsere DME ausgelöst. Grund war ein Brandalarm bei der Firma Cargill. Dort hatte ein Brandmelder im Malzturm ausgelöst, dieser konnte nicht zurückgestellt werden. Aufgrund der geringen Stärke (1/1) konnten wir nicht ausrücken. Die nachalarmierte
FF Thiede konnte ebenfalls wieder einrücken.
Kein Einsatz FF Beddingen
   

Hilfeleistungseinsatz (BJ 07/19)
B. Wirthmüller am 25.09.2019 um 18:03
  Am 25.09.2019 um 16:22 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort „Hilfe/VU_2“ alarmiert. Der Einsatzort war die Kreuzung
Eisenhüttenstraße / Walzwerkstraße. Hier kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Zwei verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt. Ein Fahrzeug wurde von der BF stromlos gemacht. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, die Straße gefegt und mit Wasser von ausgelaufenem Scheibenwaschmittel befreit. Nach Abschluss der einsatzbedingten Tätigkeiten konnten wir in den Standort zurückkehren. Der Einsatz war für uns um 17:20 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF
Polizei
FF Beddingen TSF-W 1/2
 

Hilfeleistungseinsatz (BJ 06/19)

B. Wirthmüller am 10.09.2019 um 08:28

 

Keine 24 Stunden nach Ende des letzten Einsatzes wurden wir erneut zu einem Verkehrsunfall gerufen. Die Alarmierung erfolgte am 09.09.2019
um 22:26 Uhr, der Einsatzort war die K 16 („Walzwerkstraße“) im Kreuzungsbereich zur Eisenhüttenstraße. Hier kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und ebenfalls zwei leicht verletzten Personen. Diese wurden vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn wurde abgesichert und anschließend gereinigt. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei war der Einsatz
um 23:20 Uhr für uns beendet.
Im Einsatz:
BF
FF Beddingen TSF 1/2


Hilfeleistungseinsatz (BJ 05/19)

B. Wirthmüller am 09.09.2019 um 12:04

 

Mit dem Einsatzstichwort „Hilfe/VU_2“ wurden wir am 08.09.2019
um 21:40 Uhr alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Industriestraße Nord und der Eisenhüttenstraße, in der Nähe des VW Werkes, hatte sich ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen ereignet. Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die zwei am Unfall beteiligten Fahrzeuge haben offensichtlich einen Totalschaden. Wir haben bei den einsatzbedingten Tätigkeiten unterstützt, es mussten ausgelaufene Flüssigkeiten mit Bindemittel aufgenommen werden, die Fahrbahn gereinigt werden und Straßenabschnitte gesperrt werden. Nach Beendigung der Einsatztätigkeiten konnten wir in den Standort zurückkehren und der Einsatz war für uns um 23:00 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF
FF Beddingen TSF 1/4 (Reservefahrzeug)


Hilfeleistungseinsatz (BJ 04/19)

B. Wirthmüller am 14.07.2019 um 13:45

 

Zu einem Hilfeleistungseinsatz wurden wir am 14.07.2019 um 12:29 Uhr alarmiert. Der Einsatzgrund war ein sich ausbreitender Ölfilm von
ca. 70 qm auf dem Kanal im Bereich der Fußgängerbrücke. Zunächst wurde durch den Einsatzleiter die Sperrung der Schleuse veranlasst. Weiterhin wurde die Wasserschutz Polizei angefordert. Aufgrund der Großflächigkeit des Ölfilms wurde entschieden, dass hier die Feuerwehr nicht zum Einsatz kommt. Wir konnten wieder einrücken und der Einsatz war für uns
um 13:10 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF Wache 1
Polizei
FF Beddingen TSF-W 1/2


Brandalarm (BJ 03/19)

B. Wirthmüller am 05.07.2019 um 21:19

 

Am 05.07.2019 um 19:12 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort „Brand/2“ alarmiert. Einsatzort war das Tanklager am Hafen. Während der Anfahrt wurden wir Richtung Sauingen Höhe Tanklager umgeleitet. Ein ausgefahrener Kran eines Schiffes hat ein Starkstromkabel durchtrennt, wodurch es dann zu einem Böschungsbrand kam. Wir haben von Üfingen aus den Kanal bis zur Einsatzstelle kontrolliert. Nachdem Feuer aus gemeldet wurde, konnten wir wieder einrücken und der Einsatz war für uns um 20:30 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF Wache 1 und 2
FF Beddingen TSF-W 1/3 (2x AGT)


Hilfeleistungseinsatz (BJ 02/19)

B. Wirthmüller am 20.04.2019 um 08:53

 

Hilfe/Gefahr lautete das Einsatzstichwort als wir am 19.04.2019 um 22:25 Uhr alarmiert wurden. Beim Entladen eines Schiffes waren ca. 60 bis 80 Liter Diesel ausgelaufen, die größte Menge davon befand sich auf dem Schiffsdeck und konnte vom Kapitän aufgenommen werden. Einige Liter Diesel sind zwischen Spundwand und Schiff gelaufen. An diesen Stellen wurde mehrere schwimmende Ölsperren eingebracht um eine weitere Ausbreitung im Hafenbecken zu verhindern. Bei unserem Eintreffen war bereits die „Luftölsperre“ eingeschaltet. Wir haben die Ölsperren kontrolliert und zusätzliche angeordnet um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Wir wurden danach an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt. Der Einsatzleiter blieb vor Ort und hat auf Abpumpwagen gewartet, welche ausgelaufenen Diesel aufnehmen werden. Wir waren um 23:30 Uhr wieder im Standort.
Im Einsatz:
BF
Führungsfahrzeug WF SZ AG
Polizei
FF Beddingen TSF-W 1/3


Hilfeleistungseinsatz (BJ 01/19)

B. Wirthmüller am 10.03.2019 um 10:58

 

Um 19:16 Uhr am 09.03.2019 wurden wir alarmiert. Grund der
Alarmierung war ein Baum, der bedingt durch das Unwetter, im 
Bereich der Kreuzung Eisenhüttenstraße / Industriestraße Nord
auf die Straße gestürzt war. Noch während wir das Fahrzeug
aus der Halle gefahren haben, wurde der Einsatz über Funk für
uns abgesagt.

 

 

Brandalarm (BJ 17/18-19)

B. Wirthmüller am 08.02.2019 um 13:32

 

Unsere DME haben am 08.02.2019 um 09:52 Uhr ausgelöst. Der Grund war ein Brandalarm bei der Firma Cargill. Da sich fast alle aktiven Kameradinnen und Kameraden berufsbedingt nicht im Ort befanden, haben wir die Mindeststärke für einen Einsatz nicht erreicht und konnten deshalb nicht zum Einsatz ausrücken. Die FF Thiede wurde aus diesem Grund nachalarmiert.
Wie wir zwischenzeitlich erfahren haben, hatte am Einsatzort im Kesselhaus der Gasturbine ein Rauchmelder wegen Dampf ausgelöst.

 

 

Hilfeleistungseinsatz (BJ 16/18-19)

B. Wirthmüller am 04.02.2019 um 15:15

 

Am 04.02.2019 um 07:09 Uhr haben unsere DME ausgelöst.
Das Einsatzstichwort lautete „Verkehrsunfall Parkplatz“. Ein
LKW-Fahrer hat bei der Anfahrt zum VW Werk die falsche
Zufahrt genutzt und ist in die Unterführung zum Parkplatz
eingefahren. Dort hat sich der LKW festgefahren und wurde
dabei stark beschädigt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte
(VW) musste der schwer verletzte Fahrer zunächst aus dem
LKW befreit werden. Dieser wurde dann vom Rettungsdienst
in ein Krankenhaus nach Braunschweig gebracht. Wir haben
uns an der Einsatzstelle gemeldet, wurden aber nicht mehr
benötigt und der Einsatz war um 07:50 Uhr beendet.
Im Einsatz:
BF
VW Werkfeuerwehr
VW Gesundheitsschutz
FF Beddingen TSF-W 1/3